Kurzzeitkennzeichen Versicherung online günstig beantragen

Eine Kurzzeitkennzeichen Versicherung ist eine Haftpflichtversicherung mit der Sie beliebige Kraftfahrzeuge kurzfristig (bis zu 5 Tagen) für Probe- oder Überführungsfahrten versichern können. Auch wenn ein Fahrzeug lediglich für einige Stunden überführt werden muss, muss es über einen Versicherungsschutz verfügen.

Im deutschen Straßenverkehr dürfen grundsätzlich nur Fahrzeuge bewegt werden, die eine gültige Kfz-Versicherung aufweisen, auch wenn sich diese nur für wenige Stunden auf den Straßen befinden.

Bis zum 1. März 2008 wurde die Haftpflichtversicherung für ein Kurzzeitkennzeichen noch in Form einer Deckungskarte, oder auch Doppelkarte genannt, in Papierform ausgestellt und musste als Nachweis mitgeführt werden. Dieses Verfahren wurde durch die voranschreitende Digitalisierung der Behörden und Versicherungsgesellschaften sowie durch die Möglichkeiten des Internets vereinfacht, sodass der Versicherungsschutz für das 5 Tages Kennzeichen nun in Form einer eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigungsnummer) online ausgestellt werden kann.

Dieses System hat den Vorteil, dass die eVB sofort per E-Mail angezeigt und Ihnen dadurch sowohl günstiger als auch schneller zur Verfügung gestellt werden kann. Das spart Ihre Zeit und Ihren Aufwand bei der Bestellung.

Welche Fahrten sind mit dem Kurzzeitkennzeichen versichert?

Der Haftpflichtschutz eines Kurzzeitkennzeichens, beschränkt sich nur auf die Haftung für Unfälle während einer Überführungsfahrt oder einer Probefahrt. Anderweitige Fahrten sind nicht erlaubt und daher auch nicht versichert. Geschieht demnach ein Unfall auf dem Weg zum z.B. Supermarkt oder beim Abholen Ihrer Kleidung aus der Reinigung, wird der Versicherungsschutz nicht greifen.

Bis zum 31. März 2016 war es neben den o.g. Fahrten auch gestattet Prüfungsfahrten vorzunehmen. Diese Fahrten sind jedoch mit der Gesetzesänderung zum 1. April 2016 gestrichen worden, da die Kurzzeitkennzeichen nur noch für fahrtaugliche Fahrzeuge ausgestellt werden dürfen. Prüffahrten, die mit Fahrzeugen unternommen werden sollen, die keine gültige Hauptuntersuchung haben und evtl. nicht Verkehrstauglich sind, sind vom Gesetzgeber aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen worden.

Eine Kurzzeitkennzeichen Versicherung ist nur einem Fahrzeug zugeordnet und darf nicht für die Überführungs- oder Probefahrt mehrerer Fahrzeuge verwendet werden. Da jedoch genau das in der Vergangenheit vermehrt unternommen wurde, hat der Gesetzgeber diese Regelungslücke zum 1. April 2016 geschlossen, indem er bei der Anmeldung in der Zulassungsbehörde, das angemeldete Fahrzeug in die Zulassungsbescheinigung mit aufnehmen lässt. Somit wird in den Zulassungsdokumenten der Kennzeichennummer das angemeldete Fahrzeug zugeordnet.

Grundsätzlich sind die Fahrten nur im Inland versichert. Ist eine Überführungsfahrt ins Ausland geplant, sollte immer darauf geachtet werden die Grüne Versicherungskarte mit zu bestellen. Im Ausland gilt nämlich die Grüne Karte und nicht die eVB-Nummer als ein gültiger Versicherungsnachweis. Die Grüne Karte erhalten Sie bei der Bestellung per E-Mail als PDF Dokument, das Sie in Schwarz/Weiß ausdrucken können. Sie müssen die Grüne Karte somit nicht in grüner Farbe oder auf grünem Papier ausdrucken.

Auf der Grünen Karte sind des Weiteren alle Länder vermerkt, in denen ein Schutz vorhanden ist. Finden Sie Ihr Zielland nicht auf der Karte, wäre es sinnvoller auf die roten Zollkennzeichen umzusteigen.

Wie lange ist der Versicherungsschutz in der Regel gültig?

Sie haben die Wahl Ihr Kurzzeitkennzeichen mit einer Gültigkeitsdauer von einem Tag, drei Tagen oder 5 Tagen zu versichern. Die Gültigkeit beginnt immer erst mit der Anmeldung des Kurzzeitkennzeichens bei der Zulassungsstelle.

Die Gültigkeit der Versicherung ist nicht zu verwechseln mit der Gültigkeit der eVB-Nummer. Die eVB-Nummer hat in der Regel eine Gültigkeit von 30 Tagen. Innerhalb dieser 30 Tage können Sie Ihr Fahrzeug an der Zulassungsbehörde anmelden.

Haben Sie Ihr Fahrzeug an der Zulassungsbehörde angemeldet beginnt der Schutz sofort an zu laufen. Nach Ablauf des gewählten Gültigkeitszeitraums erlischt sie automatisch und bedarf keiner Kündigung oder Abmeldung. Es folgt auch keine automatische Anschlussversicherung oder eine Vertragsbindung in irgendeiner Art und Weise.

Das Datum, an dem die Gültigkeit endet, können sie auch immer an dem eingestanzten Datum im gelben rechten Kennzeichenrand erkennen. Denn das eingestanzte Gültigkeitsende auf dem Kennzeichen gilt immer sowohl für das eine als auch für das andere .

Veröffentlicht am